Das Krähenjagdseminar

Die Geheimnisse der Lock-Jagd

Als Nest- und Jungwildräuber zählen die ausufernden Besätze der Rabenkrähen. Nicht nur unsere klassischen Niederwildarten, sondern auch seltene Bodenbrüter und Singvögel sind durch die Population stark bedroht.

Wer wirkungsvoll in die Krähenpopulation regulierend eingreifen will, kommt an der Lockjagd nicht vorbei.

Sie ist Hauptgegenstand dieses Seminares. Wie finde ich den perfekten Platz für mein Lockbild? Welche Ausrüstung ist tatsächlich nötig, um effektiv Strecke machen zu können? Wie gehe ich vor, um die intelligenten Krähen möglichst zahlreich überlisten zu können? Die Biologie der Rabenkrähe wird genauso erörtert wie die Frage der zweckmäßigen Kleidung und Bewaffnung.

Verschiedene Arten von Lockbildern werden bereits am ersten Tag aufgebaut und erklärt. Das Nachahmen der einzelnen Krähenrufe mit Mund und Instrument steht genauso auf dem Plan wie der Einsatz des Jagdgebrauchshundes beim Jagen am Lockbild. Nachdem der erste Tag das nötige Fachwissen theoretisch vermittelt, geht es am zweiten Tag ins Revier, wo dann auch tatsächlich gejagt wird.

Vor Tau und Tag werden im Revier unter Anleitung die Stände aufgebaut und dann am Lockbild gejagt. Ein abschließendes Streckelegen und Frühstück im Revier bilden das Ende dieses von Praxis geprägten Seminares.

Das Krähenjagdseminar – unsere Leistungen

Dauer: 2 Tage

1 Tag: 15:00 – 19:00 Uhr Theoretischer Unterricht mit anschließendem Grillabend
2 Tag: 4:00 – 10:00 Uhr Krähenjagd, 10:30 – 12:30 Uhr  Frühstück mit Schlussbesprechung

Seminargebühr:
120,- €

Teilnehmerzahl:
Auf maximal 15 Personen begrenzt

Teilnahme ist nur mit gültigem Jagdschein möglich!

Die Natur- und Jagdschule Lüdersburg behält sich vor, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl die Seminare zu verschieben bzw. zu stornieren.

Lädt Veranstaltungen

August 2021